Planungsbüro Schredl

Neubau Seniorenheim und Neubau betreutes Wohnen, Crailsheim

Gaildorferstrasse 103, 74564 Crailsheim

  • Bauherr: Care Living Immobilien GmbH
  • Planungs- und Realisierungszeitraum Gebäude: 2020 - 2024
  • Gewerke: Sanitär, Heizung, Lüftung, Kälte, Elektro
  • Ingenieurleistungen: Leistungsphasen 1-8 nach HOAI

Schwerpunkte der Maßnahme

Heizung

Die Wärmeversorgung der beiden Gebäude erfolgt über eine Pelletsheizung mit einem Gas-Brennwert-Spitzenkessel und insgesamt 4.500 Liter Pufferspeicher im Keller Pflegeheim zur Erlangung des KfW-55-EE Standards im betreuten Wohnen und KfW-40-EE im Pflegeheim. Versorgung des betreuten Wohnens über eine Nahwärmeleitung und Übergabestation. Warmwasserbereitung zentral über Warmwasserboiler pro Haus. Pelletbunker im Gebäude. Die Heizungsanlage wird von einem Contractor errichtet und betrieben. Das Pflegeheim wird ausschließlich über Heizkörper beheizt (Küche über Lüftung). Das betreute Wohnen wird über Fußbodenheizung beheizt. Treppenhäuser erhalten Heizkörper.

Sanitär

Objektspezifische sanitäre Ausstattung nach Baubeschreibung. Bewohnerzimmer im Pflegeheim erhalten   Fertignasszellen, konventionelle Bäder im betreuten Wohnen. Hausanschluss Gas und Trinkwasser durch   Stadtwerke Crailsheim. Zentrale Warmwasserbereitung pro Gebäude über die gemeinsame Contractinganlage.   Druckerhöhungsanlage für beide Gebäude.   Je eine Enthärtungsanlage für beide Gebäude. Außenliegende   Dachentwässerung. Fettabscheideranlage NS 7 für Pflegeheim. Diverse Hebeanlagen für Schmutz-, Regen- und   Drainagewasser. Zisternen für Regenwasserrückhaltung für beide Gebäude.

Elektro

Es wird pro Gebäude ein Hausanschluss Elektro erstellt. Pro Gebäudeteil jeweils ein Elektroraum mit der NSHV und den Unterverteilern, sowie Zählerplätzen, im Pflegeheim erfolgt die Gesamtabrechnung über einen Wandlerzähler. Installation in den Wohnungen erfolgt gemäß Verkaufsbeschreibung und DIN 18015. Elektroinstallation gem. einfachem Standard. Versorgung der Wohnungen und Pflegeheim mit Glasfaser-Anschluss der Telekom FTTH. Brandmeldeanlage nach DIN 14675 mit Aufschaltung auf die ILS. Lichtrufanlage nach DIN VDE 0834 mit ESPA-Schnittstelle zur BMA und Telefonanlage, Innerer und äußerer Blitzschutz. Trassenplanung für die E-Mobilität nach den Anforderung im GEIG. 

Lüftung

1. Pflegeheim: Eine zentrale Zu- und Abluftanlage mit Wärmerückgewinnung für Küchenbereich, eine Anlage für spezifische Stationsräume (Wäscheraum) und eine Anlage für den Keller. Bewohnerzimmer erhalten eine Abluftanlage. Zuluftnachströmung über Fensterlaibungslüfter.

 2. betreutes Wohnen: feuchtegeführtes zentrales Abluftsystem mit Zuluftnachströmung über die Rollokästen oder Fensterelemente.

Kontakt

0911 300120 info@pb-schredl.de