Planungsbüro Schredl

Ersatzneubau AWO Betreuungszentrum Roth

Friedrich-Ebert-Straße 30/40, 91154 Roth

  • Bauherr: AWO Bezirksverband Ober- und MIttelfranken e.V. 
  • Planungs- und Realisierungszeitraum Gebäude: 2020 - 2023
  • Gewerke: Sanitär, Heizung, Lüftung, Kälte, Elektro
  • Ingenieurleistungen: Leistungsphasen 1-8 nach HOAI

Schwerpunkte der Maßnahme

Heizung

Die Wärmeversorgung des Gebäudes erfolgt über eine Pelletsheizung mit einem Gas-Brennwert-Spitzenkessel und 2.500 Liter Pufferspeicher zur Erlangung des KfW-55-EE Standards. Warmwasserbereitung zentral über Speicherladesystem. Pelletbunker im Gebäude Die Heizungsanlage wird von einem Contractor errichtet und betrieben. Die Bewohnerzimmer und Bäder, sowie Büros, Flure und Nebenräume erhalten Heizkörper. Therapierbereiche und Allgemeinbereiche erhalten Fußbodenheizung, die Arbeitstherapie Deckenstrahlplatten. 

Sanitär

Objektspezifische mittlere sanitäre Ausstattung. Bewohnerzimmer erhalten Fertignasszellen. Hausanschluss Gas   und Trinkwasser durch Stadtwerke Roth. Zentrale   Warmwasserbereitung des Gebäudes über die   Contractinganlage. Druckerhöhungsanlage für das Gesamtgebäude.   Teilenthärtung für die Wäscherei und   Kombidämpfer. Zum Teil innenliegende Dachentwässerung. Fettabscheideranlage NS 10 für Café und   Therapieküchen im Außenbereich.

Elektro

Steuerung der Anlagen (Beleuchtung, Sonnenschutz, Klassisch über Lichtschalter & Präsenzmelder. Ansteuerung der Beleuchtung in den Fluren und Therapieräumen über Dali-Gateway zur Tunable White -Tageslichtsteuerung.  Stark- und Schwachstrom-Erschließung der einzelnen Zimmer über Zentrale Steigeschächte. Kabel-Rinnensystem in der Abhangdecke zur Erschließung der Beleuchtung, EDV in den Fluren. Brandmeldeanlage nach DIN 14675 mit Aufschaltung auf die ILS. Lichtrufanlage nach DIN VDE 0834 mit ESPA-Schnittstelle zur BMA und Telefonanlage Innerer und äußerer Blitzschutz.

Lüftung

Das Gebäude erhält insgesamt fünf zentrale Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung, eines auf dem Dach, zwei im Keller und zwei als deckenhängende Gerät im Erdgeschoss. Außerdem werden in den Therapiebereichen insgesamt 10 dezentrale Klassenzimmerlüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung als Standgeräte errichtet. Wohnküchen und Lagerräume erhalten dezentrale Fassadenlüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung.  Die Bewohnerzimmer und –bäder werden mit einem feuchtegeführten Abluftsystem mit Zuluftnachströmung über die Rollokästen ausgestattet. Der Serverraum im UG erhält eine Splitkälteanlage.

Kontakt

0911 300120 info@pb-schredl.de